Was erleben Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt? Ihr erster Gedanke ist vermutlich: Autos, Menschenmassen und Lärm. Es geht aber auch anders! Zum Beispiel können Sie exotische Gelbkopfamazonen beobachten, die auf einem Baum sitzen und mit ihrer rauen Stimme den Tag begrüßen. Oder sehen Sie den Feldhase dort springen? Junge Pianistinnen und Pianisten der Musikschule Gerlingen stellen so einen Spaziergang durch die Wildnis in der Stadt musikalisch dar. Außerdem gibt der BUND Impulse zu den Tieren, denen wir begegnen. Begleiten Sie uns auf diesen spannenden, musikalischen Spaziergang! (Foto: Tomoko Arai)
Am Freitag, den 01. Juli um 17:30 Uhr im Bürgerzentrum Stuttgart-West, und
am Sonntag, den 03. Juli um 11:15 Uhr in der Jugendmusikschule Gerlingen.

Mehr Infos...  

S21-Kombivorschlag, Visualisierung: WondratschekDie aktuelle Lage um das Stuttgart 21 nimmt immer gravierendere Züge an und sogar die ursprünglichen Befürworter des Milliardenprojekts bestätigen die vom BUND vertretene Position, das S21 in dieser Form nicht zukunftsfähig ist. BUND-Landesvorsitzende Brigitte Dahlbender macht in der heutigen Pressemitteilung deutlich: "Stuttgart 21 ist leider auch heute nicht in ganz wesentlichen Teilen vollständig geplant noch genehmigt. Es gibt immer noch keine qualizierten Aussagen zu den Kosten und dem Zeitablauf." Der BUND verfasste ein Positionspapier zur aktuellen Lage, in welchem Möglichkeiten für ein bahnstärkendes Projekt aufgelistet werden. Für diesen Vorschlag gibt es eine Übersichtskarte.

Bald endlich gesperrt: Vicinalweg (F.Wondratschek)Der BUND Kreis- und Regionalverband Stuttgart begrüßen das aktuelle Urteil des Verwaltungsgerichtes Stuttgart, dass die Buowaldstraße zwischen Sillenbuch und Stuttgart-Ost  gesperrt werden darf. „Der BUND begrüßt das Urteil sehr – insbesondere  die vielen Spaziergänger, Radfahrer und Wildtiere werden sich freuen“. In den letzten Jahren gingen beim BUND Stuttgart zahlreiche Meldungen zu überfahrenen Feuersalamandern und anderen geschützten Amphibien auf der Buowaldstraße ein. mehr...

Nach längerer Pause ist es wieder soweit: der Arbeitskreis Ernährung trifft sich wieder!

Themen sind die Planung eines Swap-Markts oder einer Kochgruppe / Veranstaltungsreihe. Wollen Sie bei der Planung mithelfen oder haben Sie andere Ideen? Dann kommen Sie vorbei!

Am 13. Juni, um 18:30 im Umweltzentrum Stuttgart.

Mehr...

Foto: Liane / pixelio.de

Was erleben Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt? Ihr erster Gedanke ist vermutlich: Autos, Menschenmassen und Lärm. Es geht aber auch anders!

Zum Beispiel können Sie exotische Gelbkopfamazonen beobachten, die auf einem Baum sitzen und mit ihrer rauen Stimme den Tag begrüßen. Sehen Sie den Feldhase dort springen? Und ein Stückchen weiter sonnen sich Rotwangen-Schildkröten gemütlich am See.

Junge Pianistinnen und Pianisten der Musikschule Gerlingen stellen so einen Spaziergang durch die Wildnis in der Stadt musikalisch dar. Außerdem gibt der BUND Impulse zu den Tieren, denen wir begegnen.

Am Freitag, den 01.07.2016 um 17:30 Uhr im Bürgerzentrum Stuttgart-West.

Und am Sonntag, den 03.07.2016 um 11:15 Uhr in der Musikschule Gerlingen.

Mehr...

Der BUND fordert von den künftigen "KIWI-Koalition": Die Umwelt- und Naturschutzpolitik der vergangenen fünf Jahre muss im Koalitionsvertrag erkennbar bleiben. Baden-Württemberg kann nur innovativ und zukunftsfähig bleiben, wenn sich die Politik stringent und konsequent an den Kriterien der Nachhaltigkeit ausrichtet. Die letzte Landesregierung hat wichtige und richitge Weichen gestellt. Nun darf es mit der CDU kein Rollback geben“,  sagt Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des BUND in Baden-Württemberg. Mehr...

Foto: Thomas Stephan / BUND

In diesen Wochen bringen die Wildkatzen ihre Jungen zur Welt. Verborgen in Baumhöhlen oder im dichten Gebüsch verbringen sie ihre ersten Lebenstage. Doch schon bald erkunden die Jungen ihre Umgebung. Auch wenn sie allein und scheinbar mutterlos gefunden werden, empfiehlt der BUND, die Tiere nicht anzufassen oder mitzunehmen.

Mehr...

Foto: Andreas Riedel / pixelio.de

Nun wissen wir endlich, warum Stuttgart 21 und die anschließende Neubaustrecke nach Ulm um so viel teurer wird und die Zeitpläne ständig gerissen werden – es ist der Artenschutz und insbesondere die streng geschützten Zaun- und Mauereidechsen. Dies ist zumindest der Tenor eines Interviews mit S21-Chef Manfred Leger, veröffentlicht in der Stuttgarter Zeitung am 7. April 2016. Mehr...

Es ist wieder so weit: die Schmetterlings-Saison 2016 beginnt!

Wollen Sie sich die Schmetterlinge in Stuttgart mal genauer anschauen? Dann kommen Sie zu unserem Schmetterlingsspaziergang! Dabei können Sie die kleinen Flattermänner sogar einfangen und mit Hilfe eines Experten bestimmen. Danach werden die Schmetterlinge natürlich wieder frei gelassen, so dass sich jeder an ihnen erfreuen kann. 

Hier finden Sie unere Termine für die Schmetterlings-Spaziergänge 2016!

Liebe Stuttgarter Freundinnen und Freunde der Erde,

2016 ist das Jahr der Landtagswahlen, der Flüchtlingsdebatten, des Feinstaubalarms und das Jahr
nach der großen Klimakonferenz in Paris, das Jahr, in dem wir nun endlich Ergebnisse sehen wollen. Klimaschutz wird einer der Schwerpunkte des BUND Stuttgart in diesem Jahr sein. Fossil Free
Stuttgart hat beispielsweise eine Podiumsdiskussion mit Landtagskandidatinnen und -kandidaten
durchgeführt – Bericht auf Seite 5. Dieser Rundbrief soll einen kleinen Eindruck geben von dem,
was in den letzten Monaten stattgefunden hat und was für die nächsten Monate geplant ist. Er soll
wiederspiegeln, wofür der BUND Stuttgart steht und welche Positionen er zu aktuellen Fragen bezieht.

 

Wenn Sie den Kreisrundbrief nicht per Post oder E-Mail erhalten haben ist das gar kein Problem - hier finden Sie die online Version.

Stuttgart, 12.03.2016. Das hatten wir nicht erwartet: 130 Besucher wollten im Bürgerzentrum den Vortrag des Umweltmediziners Dr. Banzhaf aus Bisingen hören.

Dieser ist einer der wenigen Umweltmediziner - denn trotz steigender Umweltbelastungen wurde die Ausbildung in Umweltmedizin abgeschafft, bezeichnend für unser Gesundheitssystem. Und so landen in der Praxis von Dr. Banzhaf viele sogenannte austherapierte, aber krank gebliebene Patienten, weil die Schulmedizin nicht mehr weiter weiß.

"Es gibt kaum eine eindeutigere Studienlage..." Dr. Banzhaf erklärte gleich zu Anfang seines Vortrages, warum die Mobilfunkstrahlung die Zellen schädigt. Mehr...

Foto: Jochen Fischer

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, kritisiert die Genehmigung  der Schiffanlagestelle am Atomkraftwerk Neckarwestheim. „Die EnBW plant den Neckar als Drehscheibe für Atommüllverschiebungen zu nutzen. Hochradioaktive Brennelemente aus dem AKW Obrigheim und radioaktiv belastete Materialien aus dem Abriss sollen hin und her geschippert werden. Die großen Risiken für Mensch und Umwelt, etwa bei einer Havarie eines Schiffes werden ausgeblendet, kritisiert die BUND Landesgeschäftsführerin Sylvia Pilarsky-Grosch.

Mehr...

Sehr geehrte Mitglieder der künftigen Landesregierung von Baden-Württemberg,

das französische Atomkraftwerk Fessenheim ist uralt und gefährdet Millionen Menschen in der direkten Umgebung. Immer wieder kommt es in dem Reaktor zu Pannen. Jüngst kam ans Licht, dass die französischen Behörden einen gefährlichen Störfall bewusst vertuscht haben. Wir dulden diese Gefahr nicht länger! Es darf keinen Super-GAU am Rhein geben - Fessenheim muss jetzt vom Netz genommen werden, bevor es zu spät ist!

Unterschreibe diese Forderung hier.

Foto: Jürgen Fälchle/Fotolia

Der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegte Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) wird vom BUND Baden-Württemberg kritisiert. BUND vermisst Alternativen zum Straßenbau und fordert Nachbesserungen bei Schienenprojekten.

 

Kurz vor dem fünften Jahrestag des Atomunglücks von Fukushima hat der BUND eine Beschleunigung des Atomausstiegs gefordert. Die BUND-Studie „Atomkraft 2016 – sicher, sauber, alles im Griff?" untersucht die Risiken, die von Atomkraftwerken und Zwischenlagern in Deutschland ausgehen. Die Studie zeigt mangelhafte Schutzstandards, Hochwasser-, Erdbeben- und Terrorgefahren sowie altersbedingte Ausfälle der Sicherheitssysteme.

Atomkraft muss Geschichte werden! Schreiben Sie hier eine Protest-Mail an Umweltministerin Hendricks!

Foto: Bernd Peters / pixelio.de

Wildtiere, die die Städte und Dörfer in Baden-Württemberg als Lebensraum entdeckt haben, sind ein zunehmend gesellschaftliches Thema. Die Internetseite Wildtiere in der Stadt informiert Sie und gibt ihnen Tipps für ein friedliches Nebeneinander mit Ihren neuen Nachbarn. Außerdem beantwortet sie folgende Fragen: Weshalb zieht es Wildtiere in diese neuen Lebensräume so nah beim Menschen? Was macht urbane Lebensräume so attraktiv? Wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Weshalb ist die Nachbarschaft mit Wildtieren nicht immer unkompliziert?

Zur Website.

Mit einem Parteiencheck informieren die Bürgerbewegung Campact und der BUND Baden-Württemberg über die Positionen der Parteien zu den umstrittenen Handelsabkommen TTIP mit den USA und CETA mit Kanada. Grüne, SPD und Linke haben angekündigt, den Abkommen dann die Zustimmung zu verweigern. CDU und FDP verweigerten ein klares Ja oder Nein.

Mehr...

und BUND regt an Städtisches Weingut ganz auf Bio umzustellen

Der BUND Kreis- und Regionalverband Stuttgart lobt Stuttgarts Oberbürgermeister Kuhn für sein am Dienstag ausgesprochenes Verbot von Unkrautbekämfungsmitteln mit dem Wirkstoff Glyphosat. Das Verbot umfasst das städtische Garten-, Friedhofs- und Forstamt, sowie alle städtischen Eigenbetriebe – also auch das städtische Weingut. Obwohl die Weltgesundheitsorganisation WHO den Wirkstoff als wahrscheinlich krebsauslösend beurteilt, tut sich die EU noch schwer mit einem Verbot – die Entscheidung wurde dieser Tage wieder verschoben. Der BUND fordert schon seit vielen Jahren ein längst überfälliges Verbot.

In diesem Zusammenhang regt der BUND an, das städtische Weingut nun in einem weiteren Schritt endlich auf Bio umzustellen. Der Bio-Weinanbau erfährt allgemein, aber auch in der Region Stuttgart einen erfreulichen Zuwachs, weil die Nachfrage stetig steigt.

Mehr...

Foto: M. Waitzmann

Aktuelle Daten braucht das Land!

Informationen zur Verbreitung von Arten bilden die Grundlage für gezielte Schutzmaßnahmen. Sie dienen zur fachlichen Beurteilung von Planungsvorhaben und zur Bewertung des Erhaltungszustands der Arten nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie).

Ob Sie sich ehrenamtlich für den Naturschutz in Verbänden  oder  Vereinen  engagieren  oder  eine  naturinteressierte Privatperson sind – Sie sind herzlich eingeladen, bei diesem Projekt mitzumachen! Mehr...

Foto: kaiundkristin.de / pixelio.de

Was verbinden Sie mit dem Frühling? Wahrscheinlich warmes Wetter und blühende Pflanzen.

Weihnachten 2015 – es hat bis zu 16 Grad und dieser Kirschbaum blüht bereits.

Moment, da läuft doch etwas schief, oder? Normalerweise blühen Kirschbäume erst ab Mitte April und kündigen den Frühling an…

Seit einigen Jahren ist allerdings zu beobachten, dass die Temperaturen in Mitteleuropa stetig steigen. Und der Frühling somit auch immer früher anfängt - sechs bis acht Tage früher als vor 30 Jahren um genau zu sein.

Das klingt vielleicht nicht nach viel, aber trotzdem verwirrt es die Tier- und Pflanzenwelt. Der Kirschbaum denkt, es wird Frühling und fängt an zu blühen. Storche merken, dass es wärmer wird und kehren deshalb früher aus dem Süden zurück. Manche fliegen auch erst gar nicht dort hin. Mehr...

Was machen Schmetterlinge eigentlich im Winter? Dieser Frage sind wir gemeinsam mit der Musikschule Gerlingen nachgegangen. Das Ergebnis war das Konzert „Die Reise des Distelfalters“.

Der Distelfalter jedenfalls kann nicht in Deutschland überwintern, deshalb begibt er sich jedes Jahr auf eine lange Reise – von Deutschland bis nach Afrika. Diese Reise haben junge Pianistinnen und Pianisten der Musikschule Gerlingen musikalisch dargestellt und der BUND hat Impulse zum Distelfalter sowie zu Schmetterlingen im Winter gegeben. Wussten sie zum Beispiel, dass der kleine Distelfalter bei seiner Reise sogar die Alpen überquert? Mehr...

"Immer mehr Menschen möchten wissen, wie ihre Lebensmittel und vor allem das Fleisch, das sie essen, hergestellt werden. Sie stellen sich Fragen nach den Auswirkungen der Fleischproduktion auf Umwelt, Gesundheit und Gerechtigkeit. Das ermutigt viele Initiativen und Unternehmen, sich für eine ökologische Form der Tierhaltung einzusetzen. Doch gleichzeitig werden immer neue Megaställe genehmigt, wird die Fleischproduktion für die internationalen Märkte ausgeweitet.

Der neue Fleischatlas 2016 – Deutschland Regional wirft einen Blick in die Bundesländer und zeigt anhand vieler Beispiele anschaulich, wie die gesellschaftlichen Ansprüche und die Realität der Fleischproduktion an vielen Orten weit auseinanderklaffen.
" - die Heinrich-Böll-Stiftung und der BUND über den Fleischatlas 2016.

 

Den Fleischatlas 2016 können Sie hier bestellen und downloaden.

Deutschland braucht strengere Waldgesetze, das zeigt der "BUND-Waldreport 2016". 20 Beispiele aus ganz Deutschland verdeutlichen die breite Palette der bisher gängigen Waldbewirtschaftung. Kahlschlag und rücksichts­lose Eingriffe, selbst in Schutzgebieten, zeugen von mangelnder guter forstlicher Praxis. Dabei geht es auch anders...

Zum BUND-Waldreport

Noch immer ist Deutschland Spitzenreiter im Plastikverbrauch, Tendenz weiterhin steigend. Doch jede*r Einzelne kann einen Beitrag dazu leisten, diesen Trend zu stoppen. Seien Sie deshalb Teil unserer Aktion "Plastikfasten"!

Trotz der gewaltigen Belastung für unser Ökosystem nimmt Plastik einen erheblichen Platz im alltäglichen Leben ein: Sei es die Einwegflasche oder die Plastiktüte, die Lebensmittelverpackung oder das Duschgel. Weniger als die Hälfte dieser Verbrauchsartikel kann überhaupt recycelt werden, der Rest geht der Kreislaufwirtschaft für immer verloren. Viele Kunststoffartikel werden später verbrannt oder landen im Meer.

Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, um zu zeigen, dass ein Verzicht auf Plastik nicht nur nötig, sondern auch möglich ist

Mehr...

Foto: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de

Der BUND beschäftigt sich nicht nur mit Umwelt- und Naturschutz, sondern auch mit den Themen Flüchtlingsströme, Ursachenbekämpfung und Gerechtigkeit. Warum sind uns diese Themen wichtig? Und wie lässt sich das unter anderem durch die Satzung des BUND erklären? Dazu äußert sich Dr. Brigitte Dahlbender, Vorsitzende des BUND-Landesverband Baden-Württemberg. Mehr...

Die Feinstaubwerte sind in der Landeshauptstadt Stuttgart bis Mittwoch (20. Januar 2016) trotz Feinstaubalarm enorm gestiegen. Bereits am Montag wurde der Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter an der Messstation Neckartor mit 89 Mikrogramm deutlich überschritten. Am Dienstag schnellte der Wert auf 141 Mikrogramm. Aufgrund der anhaltenden austauscharmen Wetterlage im Stuttgarter Talkessel ist mit einem weiteren Ansteigen der Feinstaubwerte bis zum Wochenende zu rechnen. Mehr...

Diese Woche wird der Stuttgarter Gemeinderat das Energiekonzept „Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart“ beschließen. Der BUND begrüßt die Verabschiedung des mit breiter Bürgerbeteiligung erarbeiteten Energiekonzeptes. Es besteht sogar die große Möglichkeit, das Stuttgarter Fernwärmenetz aus den Händen der EnBW AG wieder in Bürgerhand zu bekommen. Mehr...

Foto: Fossil Free Stuttgart

Städte tragen eine große Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel, denn ihre Emissionen entsprechen mancherorts denen ganzer Länder. So stößt etwa Stuttgart so viel CO2 aus wie Paraguay. Deswegen fordert Fossil Free Stuttgart die Stadt Stuttgart dazu auf, ihre Geldanlagen aus Unternehmen der fossilen Brennstoffindustrie abzuziehen, also zu divestieren, und in erneuerbare Energiequellen zu investieren. Unsere Forderung auf den Punkt gebracht: Divest Stuttgart!

Mehr...

Störfälle müssen sofort gemeldet werden!

Als am 22. September 2015 abends aus dem Müllheizkraftwerk in Stuttgart-Münster mit einem schlagartigen Anstieg Quecksilber austrat, wurde geschwiegen. Erst acht Tage später teilte der aktienorientierte Betreiber EnBW der Öffentlichkeit mit, dass der Austritt von Quecksilberemissionen rasant den Grenzwert überschreitet hat. Der BUND hakte beim Regierungspräsidium nach und bekam eine Antwort.

Mehr...

CO2-Ziele von Paris auf Stuttgarter Straßen anwenden

Der BUND Regionalverband sieht das Instrument eines Feinstaubalarms mit Handlungsempfehlungen auf freiwilliger Basis ab Mitte Januar 2016 in Stuttgart äußerst kritisch und sieht darin einen Flop mit Ansage. Denn die Erfahrungen in vielen Bereichen zeigen, dass Appelle an die Freiwilligkeit nicht fruchten.

Mehr...

Der BUND begrüßt, dass die Leistungsfähigkeit von Stuttgart 21 noch einmal auf den Prüfstand kommen soll. Mit Hinblick auf die demnächst beginnende Bürgerbeteiligung zum Rosensteinquartier ist dies dringend notwendig. Die Sorge, Stuttgart 21 könne Kapazitätsprobleme haben und man daher zusätzliche oberirdische Gleisflächen benötigt, wird  immer größer. Aus dem Bundesverkehrsministerium gibt es brandaktuell zudem deutliche Hinweise, dass Stuttgart 21 ein enormes Problem mit einer Realisierung des Deutschlandtaktes haben wird.

Mehr...

Unter dem Motto „TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel“ haben am Samstag etwa 250.000 Menschen gegen die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) und zwischen der EU und Kanada (CETA) protestiert. Zur Demonstration aufgerufen hatte ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis.

Mehr...

BUND kritisiert Verdoppelung der Baustellenfläche am Filderportal

Die Bahn hat beim Eisenbahnbundesamt eine weitere Planänderung für das Großprojekt Stuttgart 21 beantragt. Konkret geht es um die 5. Planänderung zum Planfeststellungsabschnitt 1.2 - Erweiterung der Baueinrichtungsfläche am Portal des Fildertunnels auf Plieninger Gemarkung. Der BUND hat beim Eisenbahnbundesamt eine kritische Stellungnahme abgegeben.

mehr...

Nach ausführlicher Prüfung des Artenschutzgutachtens zum Windenergie-Standort Tauschwald kommen die Naturschutzverbände BUND und NABU übereinstimmend zu dem Ergebnis diesen Standort auf keinen Fall weiter zu verfolgen. Der BUND befürwortet grundsätzlich den Ausbau der Windenergie, aber der Preis für den Artenschutz ist speziell an diesem Standort einfach zu hoch. Näheres erfahren sie in der gemeinsamen BUND-NABU Stellungnahme.

Liebe BUND-Mitglieder,
mit  diesem  Rundbrief  lädt der Kreisvorstand Sie und euch herzlich zur Jahreshauptversammlung ein.Sie findet statt am Mittwoch, 22. April 2015, um 19:00 Uhr im Globalen Klassenzimmer, Welthaus, Charlottenplatz 17 (Eingang 5 im Innenhof ).
Unser Schwerpunktthema ist das geplante Freihandelsabkommen TTIP. Ernst-Christoph Stolper, TTIP-Experte des BUND, diskutiert die Vor- und Nachteile des Abkommens, erläutert die Position des BUND und die Handlungsoptionen.
Beste Grüße
Martin Steeb

Mehr lesen

20. Januar 2015

Lob und Tadel zu Luftreinhaltemaßnahmen für den Raum Stuttgart

Pressemitteilung

Lob und Tadel zu Luftreinhaltemaßnahmen für den Raum Stuttgart


Der BUND begrüßt einige Luftreinhaltemaßnahmen, die gestern Stuttgarts Oberbürgermeister Kuhn und Verkehrsminister Hermann vorgestellt haben. Dazu zählt z.B. die schnelle Einführung von Tempo 40 an Steigungstrecken und dir raschere Umsetzung des Parkraumanagements in der Innenstadt und Bad Cannstatt. Auch das endlich das Thema Hausheizungen angegangen werden soll, deckt sich mit der BUND-Stellungnahme zur 2. Fortschreibung des Stuttgarter Luftreinhalteplans.  

Scharf kritisiert der BUND jedoch, dass ... [mehr lesen]

Ein trojanisches Pferd namens TTIP in Stuttgart

Das 8m große trojanische Pferd in Stuttgart- Foto: Gergely Kispal

Freihandelsabkommen TTIP, TiSA und CETA schränken kommunale Demokratie ein

Stuttgart soll sich gegen das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA aussprechen: Dies forderte am 21. November ein breites Bündnis Stuttgarter Organisationen vom Stuttgarter Gemeinderat. Das 8 Meter große trojanische Pferd vor dem Rathaus betont die Gefahr der versteckten Folgen der Abkommen. In Folge der Handelserleichterung drohen auch Umwelt-, Sozial-, Arbeits- und Verbraucherschutzstandards zu fallen. Mehr<xml></xml>

In Hamburg weht ein laues NO2-Lüftchen – in Stuttgart brennt der Kittel

BUND fordert schnell wirksame Luftreinhalte-Maßnahmen nach Hamburg-Urteil

Die Stadt Hamburg muss mehr für eine bessere Luftqualität unternehmen. Das dortige Verwaltungsgericht gab am 6. November 2014 der Klage des BUND Hamburg und eines Anwohners einer vielbefahrenen Straße Recht.

Die Richter verpflichten die Hansestadt, neue Schritte zu unternehmen, damit die seit 2010 verbindlichen EU-Grenzwerte für das schädliche Gas Stickstoffdioxid möglichst rasch eingehalten werden. Das bedeutet, der aktuelle Luftreinhalteplan in Hamburg ist nicht ausreichend und muss umgehend mit schnell wirksamen Maßnahmen nachgebessert werden. [MEHR LESEN]

Foto: Jürgen Merks

Am Samstag den 11.Oktober demonstrierte das Stuttgarter Bündnis gegen die derzeit von der EU verhandelten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA.  Auch der BUND Stuttgart war mit dabei. Über 1500 Bürger/innen waren anwesend.

Die Aktion war eingebunden in einen europaweiten Aktionstag, bei welchem in Hunderten von europäischen Städten Bürgerinnen und Bürger demonstrierten und Unterschriften für eine gemeinsame europäische Bürgerinitiative gegen die Abkommen sammelten.

[Jetzt MEHR LESEN]

In einer umfangreichen Stellungnahme setzt sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisch mit der zweiten Fortschreibung des Stuttgarter Luftreinhalteplans auseinander.

"Angesichts der anhaltend prekären Luftsituation mit erheblichen Grenzwertüberschreitungen in der Landeshauptstadt sind wir von dem Entwurf maßlos enttäuscht. Kraftlos, saftlos, harmlos - das Regierungspräsidium entwickelt keine neuen Ideen und wirkungsvolle Maßnahmen gegen Feinstaub und Stickoxide, sondern präsentiert fast nur Maßnahmen, die von der Stadt Stuttgart bereits beschlossen oder gar schon umgesetzt sind ", kommentiert BUND Regionalgeschäftsführer Gerhard Pfeifer, den vorliegenden Planentwurf.[mehr]

Sie misten aus?

Wir suchen Gebrauchtes für unsere Kindergruppe in der Kinder-Wildnis in Stuttgarts Westen:

Wir brauchen: eine Plane als Regenschutz, Lesebücher mit guten Kurzgeschichten zur Natur. Dazu Gartenhandschuhe, um Brombären zu zähmen und noch vieles mehr.

Können Sie uns aushelfen? Unsere aktuelle Material-Bedarfsliste finden Sie hier.

Gelbkopfamazonen, Foto: Tomoko Arai
Gelbkopfamazone, Foto: Tomoko Arai

Jetzt ist er da! Der Flyer Wildnis Stuttgart ist ein guter Begleiter, um in der Stadt auf Spurensuche zu gehen, denn es gibt viel zu entdecken!
Eidechsen  sonnen  sich  in  den  Stuttgarter  Weinbergen,  im  Stuttgarter  Westen  fliegen  Mauersegler durch die Häuserreihen und sogar Papageien  und  Schildkröten  leben in Stuttgart.

Mit schönen Bildern und spannenden Einzelheiten ist die Broschüre perfekt für Kinder, Familien, Schulklassen und Neulinge der Stadtökologie geeignet.
Ermöglicht wurde der Flyer durch die Bürgerstiftung Stuttgart und die LBBW Stiftungen.
Gerne senden wir Ihnen kostenlos einige Exemplare zu. Melden Sie sich gerne in unserer Geschäftsstelle  bei  Silvia  Hämmerle:  info@bund-stuttgart.de, 0711-6197030. (Mo - Mi, 15 - 17 Uhr)

Pro und Contra Windkraft im Tauschwald:

Energiewende – bei uns oder woanders?

Vortrag und Diskussion mit Gerhard Pfeifer

Dipl. Biologe, Geschäftsführer BUND Regionalverband Stuttgart

vom Freitag, 21. März 2014,  19:30 Uhr

Bürgerhaus Feuerbach

Einladung zum Veggieday am 14. März 2014, 19 Uhr im Bürgerzentrum West
Foto: Studio Flox

Am Freitag, 14. März 2014 fand die Auftaktveranstaltung “Auf geht’s zum Veggieday Stuttgart!” statt.

Es präsentierten sich teilnehmende Restaurants und Partner des Veggieday Stuttgart mit vielen vegetarischen und veganen Leckereien und Lesegenuss.

Die Referenten Gabriele Lendle, Lukas Kammerlander und Sabine Weick ermöglichen den Blick hinter die Kulissen des Veggieday Stuttgart. Auf dem “Markt der Genüsse” kann man leckere vegetarische und vegane Snacks probieren, sich Smoothies und Milchshakes schmecken lassen oder sich einfach über den Veggieday und seine Partner informieren.

Mehr Infos

In dieser Ausgabe:
Jahresmitgliederversammlung 2014, spannende Vorträge, "Auf geht's zum Veggieday Stuttgart", NEU: AK Plastik, Kindergruppe in Stuttgart West, neuer Flyer Wildnis Stuttgart, S21, Energiewende in der Region, Aktion Stromfresser-Heizungspumpen-Tausch, Radsternfahrt 2014, WeltBewusst-MultiplikatorInnen Schulung, Tagfaltermonitoring 2014, "Stuttgart Summt", Gelbbauchunken, Kraniche für Fukushima, Aktiv werden!

Mehr lesen

" Über die Digitalisierung des Natürlichen. Gefangen im Netz. Freiwillige Unterwerfung unter die digitale Überwachung ?"

Digitale Medien - Faszination mit Nebenwirkungen, Foto: Diagnose Funk

"Die digitalen Medien haben unsere Gesellschaft verändert. Begeistert werden sie von den Menschen und den sozialen Bewegungen genutzt. Edgar Snowden hat uns bewusst gemacht, welche tief­greifen­de  Verände­rungen mit ihrer Nutzung unbemerkt vor sich gehen, bei denen wir freiwillig mit­wirken. Statt digitaler Freiheit und Demokratie sind wir mit BigData konfrontiert, der syste­ma­tischen Verlet­zung von Grundrechten. Eine kollektive Selbsttäuschung fand statt. Die digitale Freiheit, der Hype des Internets, des Facebooks, der SmartPhones und Tablets erweist sich als eine große Freiheitsfalle.." , mit diesen Worten leitete Peter Hensinger seinen Vortrag auf dem Stuttgart Open Fair 2014 ein.
Mehr lesen...

Helfen Sie mit: Kartieren auch Sie unsere Amphibien und Reptilien!

Erdkröte, Bild: Pixelio.de

2014 startet Baden-Württemberg eine landesweite Artenkartierung (LAK) der weiter verbreiteten Amphibien- und Reptilienarten.

Mithilfe eines Netzes von ehrenamtlichen Kartierern und Kartiererinnen soll innerhalb von 12 Jahren im gesamten Land kartiert werden. Die Kartierungen werden mit einer Aufwandentschädigung vergütet und sind auch für „Neulinge“ lernbar.

Machen Sie mit!

Bericht Kindergruppe Klüpfelstraße vom 14. September

Bei wechselhaftem Herbstwetter traf sich die BUND Kindergruppe im Naturerlebnisraum Klüpfelstraße. Zuerst kümmerten sich die Kinder um ihr Tomaten- und Zucchinibeet, das sie in der ersten Gruppenstunde angelegt hatten.

Da die Pflanzen sehr gut gediehen waren, mussten die Stützstöcke der Tomatenpflanzen durch größere Stöcke ersetzt werden. Besonders stolz waren die Kinder über lesen Sie mehr...

Die Vorbereitungen des Veggieday Stuttgart laufen auf Hochtouren. Schauen Sie auf unserer neuen Website vorbei und finden Sie alle Infos rund um den Aktionstag!

Wir betonen: Teilnehmende Restaurants bieten Donnerstags zum regulären Mittagstisch mindestens zwei zusätzliche Vegetarische Gerichte an. Die Teilnahme ist freiwillig!

Radsternfahrt Stuttgart 2013

Radsternfahrt Stuttgart - Foto: Nicolaij Midasch

Ein voller Erfolg!  Wir danken all unseren großartigen HelferInnen!!

Strahlender Sonnenschein lockte am Sonntag, 14. Juli etwa 4000 Radler auf die gesperrten Strecken nach Stuttgart.
Hier gibt es einen kurzen Film des SWR zur Radsternfahrt.  Entdecken Sie die BUND-Fahnen?

Der BUND Kreisverband Stuttgart findet sich jetzt auch auf Facebook

Haben Sie Facebook? Wenn ja - dann gibt es Neuigkeiten für Sie!

Hier finden sich in Zukunft aktuelle Kurznachrichten, Einladungen, nette Bilder, Angebote zum Aktiv werden und vieles vieles mehr. 

Ab jetzt "Gefällt mir" klicken und dabei sein.

Gerne können eigene Bilder, Eindrücke und Erlebnisse hier geteilt werden!

BUND bildet Schmetterlings-KartiererInnen aus

BUND Tagfalter Monitoring Stuttgart - Foto: Jutta Schneider-Rapp

"Spazierengehen für die Wissenschaft" - so kann man das Tagfalter-Monitoring beschreiben, über das sich am Wochenende rund 15 Naturinteressierte aus dem Raum Stuttgart informierten. Der BUND bot eine zweitägige Fortbildung an, bei der es um Theorie und Praxis der Tagfalter-Kartierung ging.

Lesen Sie mehr...

BUND Stuttgart: Kreisrundbrief November 2012

Einladung zur Mitgliederversammlung am 21.03.2013, Mobilfunk-Ausbau, Schmetterlings-Guides gesucht, die Vorschläge des BUND Stuttgart zum Bürgerhaushalt der Stadt, u.a.m.

Lesen

Veggieday Stuttgart


Aktuelle Termine des BUND Stuttgart

01. Juli 2016

17:30 - 18:30

AktionKonzert: Wildnis in der Stadt (1)

Was erleben Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt? Ihr erster Gedanke ist vermutlich: Autos,...

03. Juli 2016

11:15 - 12:15

AktionKonzert: Wildnis in der Stadt (2)

Was erleben Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt? Ihr erster Gedanke ist vermutlich: Autos,...

05. Juli 2016

19:00 - 20:30

Arbeitskreis: Fossil Free Stuttgart

Städte tragen eine große Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel, denn ihre Emissionen...

09. Juli 2016

10:30 - 12:30

AktionKIWI-Strolche: Wasser und Erde

Hast du Lust auf spannende Abenteuer in der Natur und bist zwischen 7 und 10 Jahre alt? Dann komm...

17. Juli 2016

14:00 - 16:00

Aktion, Ausflug, Exkursion, Naturschule , SchmetterlingeSchmetterlings-Spaziergang

Stuttgarts Schmetterlinge Entdecken - Spaziergang mit Falterkunde „Nach der Saison ist vor der...

Seite 1 von 2 12 >>

Suche