Wildkätzchen im Wald lassen!

In diesen Wochen bringen die Wildkatzen in den Wäldern Baden-Württembergs ihre Jungen zur Welt. Verborgen in Baumhöhlen oder im dichten Gebüsch verbringen die Kätzchen ihre ersten Lebenstage. Doch nach kurzer Zeit erkunden die Jungen in immer weiteren Kreisen ihre Umgebung. Auch wenn sie allein und scheinbar mutterlos gefunden werden, empfiehlt der BUND, die Tiere nicht anzufassen oder mitzunehmen.

„Immer wieder lesen besorgte Wanderer die jungen Kätzchen auf, um sie zu Tierärzten oder Schutzstationen zu bringen“, sagt Axel Wieland, Wildkatzenexperte beim BUND in Baden-Württemberg. „Dabei ist die Mutter in der Regel auf der Jagd oder versteckt sich in der Nähe. Deshalb raten wir unbedingt dazu, die Tiere nur kurz aus größerer Entfernung zu beobachten und in Ruhe zu lassen.“

Verwechslungsgefahr: Haus- und Wildkatzen

Die grau getigerten Wildkätzchen werden oft für Nachwuchs entlaufener Hauskatzen gehalten. „Bei den jungen Wildkatzen fällt die Unterscheidung zu Hauskatzen besonders schwer“, sagt Wieland. „Wenn sie älter werden, verblasst die Fellzeichnung. Sie sind dann durch ihren kräftigen Körperbau und den buschigen Schwanz mit stumpfer, schwarzer Schwanzspitze eher als Wildkatze zu erkennen.“

Da oftmals natürliche Wurf- und Ruheplätze fehlen, nutzen Wildkatzenmütter immer wieder auch Holzstapel, sogenannte Holzpolter, als Versteck für ihre Jungen. „Wenn diese in der Aufzuchtzeit abgeräumt werden, kann es zu Tötungen kommen“, sagt der Wildkatzen-Experte vom BUND. „Wir fordern Förster und Waldbesitzer auf, die Beräumung der Holzpolter erst im September zu starten, um dieses Risiko für die gefährdete Wildkatze zu verringern.“

Wer Wildkatzenjunge oder ausgewachsene Wildkatzen gesehen hat, kann dies dem BUND-Wildkatzenteam melden.

Weitere Informationen:

  • Druckfähige Karte: Die Wildkatze ist vor allem in Mittel- und Süddeutschland beheimatet. Wo man die Wildkatze in Deutschland antrifft, finden Sie hier.

Kontakt für Rückfragen:

  • Axel Wieland, Projektkoordinator „Rettungsnetz Wildkatze: Wildkatzensprung“,  Fon: 0711/620306-17, E-Mail: axel.wieland@bund.net


Aktuelle Termine des BUND Stuttgart

28. September 2017

19:00 - 21:00

VortragVortrag: Die Stadt für Morgen - wie wollen wir leben?

Vortrag von Dr. Katrin Dziekan (Fachgebietsleiterin beim Umweltbundesam) Die aktuelle Realität in...

29. September 2017 - 01. Oktober 2017

16:00 - 16:00

Naturschutztage an der Elbe

2017 ist ein besonderes Jubiläumsjahr, denn der BUND lädt bereits zum zehnten Mal in Folge zu den...

12. Oktober 2017 - 14. Oktober 2017

WorkshopWorkshop #2 im Projekt „Jugend trifft Erfahrung“

Ende 2022 soll das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet werden, doch die Probleme sind...

13. Oktober 2017 - 15. Oktober 2017

12:00 - 12:30

Wirtschaftswissenschaft für Nachhaltige Entwicklung

Die Rolle der Wissenschaften für eine nachhaltige, globale Entwicklung ist entscheidend und...

24. Oktober 2017

18:30 - 20:30

VortragVortrag: Feinstaub macht krank

Prof. Dr. Hans Schweisfurth (Direktor des Pulmologischen Forschungsinstituts in...

Seite 1 von 2 12 >>

Suche