BUND Kreisverband Stuttgart

Berufe for Future in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klima- Natur- und Umweltschutz

Windräder  (Pixabay - Meineresterampe)

Die Bundesregierung hat 2023 ein Klimaschutzprogramm festgelegt, das die wichtigsten Maßnahmen in den Bereichen Verkehr, Energie, Gebäude, Industrie, Landwirtschaft beinhaltet.

Bis 2030 sollen die Treibhausgas-Emissionen um 65% verringert werden (bezogen auf 1990). Bis 2045 soll Deutschland Treibhausgasneutral sein.

Es geht um große gesellschaftliche Herausforderungen, die ohne Fachkräfte nicht zu stemmen sind. Dazu gibt es viele, spannende, zukunftsträchtige und vielfältige Studiengänge und Ausbildungen.


1. Mögliche Tätigkeiten im Bereich Energieerzeugung

Wind, Sonne, Biogas, Geothermie, grüner Wasserstoff…

Ingenieur*innen für Erneuerbare Energien entwickeln, planen, konstruieren, betreiben und überwachen Anlagen zur Nutzung regenerativer Energiequellen, beispielsweise Windkraftwerke, Fotovoltaikanlagen, solarthermische und geothermische Systeme.

Sie sind auch im Vertrieb, Kundenbetreuung, Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit tätig, kalkulieren Kosten und präsentieren Konzepte.

Beispiel:

Das neue Wohnquartier am Bahnhof Feuerbach soll komplett CO2-neutral mit Wärme versorgt werden: Über einen Wärmetauscher wird dem darunter liegenden Abwasserkanal Wärme entnommen und einer Wärmepumpe zugeführt, die das Wohnquartier von einer Heizzentrale aus über ein Nahwärmenetz mit Wärme versorgt. Für extrem kalte Tage sind elektrisch betriebene Heizkessel geplant.

Grüner Wasserstoff:

Wind- und Solarstrom sind volatil (schwankend), und nicht speicherbar.

Produktion und Verbrauch dieses Stroms sind nicht synchron.

Mit grünem Wasserstoff kann Strom gespeichert werden.

Aus überschüssigem Sonnen- oder Windstrom kann per Elektrolyse Wasserstoff erzeugt werden. Dieser kann z.B. für das Betreiben von Industrieanlagen, Heizkraftwerken, Zügen und LKWs genutzt werden.

Energieerzeugung: Mögliche Studiengänge                             

Solide Vorkenntnisse in Mathe, Physik, Chemie, Informatik sind beim Studium hilfreich!

Energietechnik und erneuerbare Energien (HS Mannheim); Erneuerbare Energien (HS Rottenburg); Erneuerbare Energien (Uni Stuttgart); Elektro- und Informationstechnik (HS Karlsruhe), Energie-Ingenieurwesen (HS Biberach),

Maschinenbau – Erneuerbare Energien (BHT Berlin), Green Engineering – Verfahrenstechnik (BHT Berlin), Regenerative Energien (HTW Berlin), Umweltinformatik (HTW Berlin) Energie- und Prozesstechnik (TU Berlin), Physikalische Technologien/Energiesysteme (TH Wildau), Umweltingenieurwesen (BTU Cottbus), Energietechnik und Energiewirtschaft (BTU Cottbus)

Wirtschaftsingenieurwesen - Umwelt und Nachhaltigkeit (BHT Berlin), Environmental and Ressource Management (BTU Cottbus), Green Technology Management (HS Karlsruhe), Wirtschaftsingenieurwesen - Energiemanagement (HN-Künzelsau); Umwelttechnik und Ressourcenmanagement (HTWG Konstanz);

Sustainable Systems Engineering (Uni Freiburg); Nachhaltige Ingenieurwissenschaft (Uni Hannover) usw.

Energieerzeugung: Mögliche Ausbildungen

Windenergie

Anlagenmechaniker, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik, Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik

Solarenergie

Elektroniker/in - Betriebstechnik, Elektroniker/in - Energie- und Gebäudetechnik, Elektroniker/in Gebäude- und Infrastruktursysteme, Elektroniker/in Gebäudesystemintegration, Elektroanlagenmonteur,

Weitere Energiequellen (Biogas, Abwasser, Wärmetauscher Erde, Luft)

Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Fachkraft Wasserversorgungstechnik, Fachkraft Abwassertechnik (Umwelttechnologe (m/w/d) für Abwasserbewirtschaftung ab 01.08.2024), Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik, Mechatroniker/in - Kältetechnik, Schornsteinfeger/in, Elektroniker/in - Gebäude

Energieeffizienz

Wärme-, Kälte-, Schallschutzisolierer/in, Schornsteinfeger/in

 

 2. Bauen, Wohnen, Sanieren, welche Berufe sind notwendig?

Um die Klimaziele im Gebäudebestand zu erreichen ist sowohl eine umfassende Gebäudesanierung als auch eine verstärkte Versorgung der Gebäude durch erneuerbare Energien notwendig.

Dabei geht es um Wärmedämmung, Lüftungs- und Heizungstechnik, neue Methoden z.B. serielles Sanieren. Großes Angebot an Beratungsleistungen sowie Informationen über Fördermöglichkeiten für sanierungsinteressierte Bürger*innen notwendig.

An Universitäten und Hochschulen werden z.B. neue Materialien und Tragwerkskonstruktionen erforscht und entwickelt.

Uni Stuttgart ITKE: Neue Materialien und effiziente Tragwerke in der Architektur entwickeln z.B. mithilfe der Bionik (Spinnennetz, Käferflügel, Kakteen als Vorbilder).

https://www.itke.uni-stuttgart.de/de/

KIT Uni Karlsruhe: nachhaltige Lösungen für Bauprojekte entwickeln: Nachhaltige Baustoffe, Kreislaufwirtschaft, Biobaustoffe ... https://www.kit.edu/kit/bauen.php

Beispiele für Studiengänge im Bereich Bauen, Wohnen, Sanieren:

Stadt- und Regionalplanung

Architektur und Stadtplanung (Uni Stuttgart), Städtebau und Stadtplanung (Uni Cottbus), Stadt- und Regionalplanung (TU Berlin), Urbanistik (Uni Weimar), Stadtplanung:  HS Frankfurt, HS Nürtingen

Bauingenieurwesen und Gebäudetechnik

Gebäudetechnik und Energiemanagement (BHT Berlin), Umweltingenieurwesen – Bau (BHT Berlin), Gebäudeenergie- und Informationstechnik (HTW Berlin), Infrastruktursysteme (FH Potsdam), Bauphysik und Klimaengineering (HFT Stuttgart), Holzbau-Projektmanagement/ Bauingenieurwesen (HS Biberach), Holzingenieurwesen (FH Aachen), Holz und Ausbau (HS Rosenheim), Green Building (Ver- und Entsorgungstechnik, Gebäudehüllen an der HAWK Holzminden

Weitere

Smart City Engineering, Stadt – und Regionalmanagement (HS Wolfenbüttel)

„Normale“ Architektur und Bauingenieurwesen.

Beispiele für Ausbildungen im Bereich Bauen, Wohnen, Sanieren:

Ausbildung in Unternehmen, die sich auf effiziente Dämmung, Einbau fossilfreier Strom- und Wärmeanlagen, Urban Mining usw. spezialisiert haben

Beispiele

Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Mechatroniker/in Kältetechnik (Wirkprinzip der Wärmepumpe, www.der-coolste-job-der-welt.de)

Dachdecker/in; Zimmerer/in; Elektroniker/in – FR Energie- und Gebäudetechnik;

Elektroniker/in für Gebäudesystemintegration; Brunnenbauer/in; Schornsteinfeger/in

                                                                                             

3. Mobilität und Verkehr, Aufgaben und Berufe:

Um die Klimaziele zu erreichen ist eine umfassende Verkehrswende notwendig. Die Antriebswende (E-Autos statt Verbrenner) allein reicht nicht aus! 

Ziel muss sein: Verkehr vermeiden, Verkehr verlagern, Verkehr verbessern

Umweltfreundlicher Alltagsverkehr

Klimaziel 2050: Treibhausneutraler Verkehr in Deutschland

Fahrrad- und Fußverkehr fördern

  • Rad- und Radschnellwege (aus-)bauen, mehr Abstellplätze, Beschilderung verbessern
  • Mehr Platz für den Fußverkehr, Fußverkehrskonzepte fördern

Bus und Bahn attraktiver gestalten

  • Mehr Linien, mehr Haltestellen, Direktverbindungs- und Expresslinien
  • Servicequalität und Takt verbessern

Verkehr intelligent vernetzen

  • Car-Sharing in der Stadt und auf dem Land fördern, z.B. durch bevorzugte Parkplätze
  • Kombi-Nutzung verschiedener Verkehrsmittel erleichtern, z.B. durch ein transparentes und verständliches Tarifsystem

Privaten PKW-Verkehr ökologisch lenken

  • Parkplätze reduzieren, Parkraumbewirtschaftung ausweiten
  • Für mehr Umweltschutz und Sicherheit: Regelgeschwindigkeit innerorts Tempo 30, sowie Tempo 120 auf Autobahnen

(Quelle: Umweltbundesamt (2017) Klimaschutz im Verkehr: Neuer Handlungsbedarf nach dem Pariser Klimaabkommen)

Mobilität und Verkehr, mögliche Studiengänge:    

Stadtplanung und Regionalplanung: siehe Studiengänge Bauen, Wohnen, Sanieren, weitere Beispiele: Umweltinformatik (HTW Berlin)

Humangeografie: Uni Marburg, HU Berlin, FU Berlin, Uni Potsdam viele weitere

Verkehrswesen: Verkehrssystemmanagement (HS Karlsruhe); Verkehrsingenieurwesen (Uni Stuttgart; Uni Braunschweig), Verkehrswirtschaft/Ing. (TU Dresden), Wirtschaftsingenieur /Nachhaltige Mobilität und Logistik (HS Erfurt), Verkehrswesen (TU Berlin), Verkehrssystemtechnik (TH Wildau)

Elektromobilität HS Mannheim, HS Ravensburg, BHT Berlin, TH Brandenburg, TU Chemnitz, HS Ingolstadt

Politikwissenschaften und Jura TU München, FU-Berlin und viele weitere, Politik, Verwaltung und Organisation (Uni Potsdam), gehobener Verwaltungsdienst bei Ländern und Kommunen

Mobilität und Verkehr, mögliche Ausbildungen:

Ausbildungsberufe bei Unternehmen, die Verkehrsinfrastruktur ÖPNV und Bahn planen und bauen, Ausbildungsberufe bei Verkehrsunternehmen

Beispiele

Eisenbahner/in im Betriebsdienst; Fachkraft im Fahrdienst; Berufskraftfahrer*in; Kaufleute im Eisenbahn- und Straßenverkehr; Kaufleute Verkehrsservice; Kaufleute Spedition- und Logistikdienstleistungen

                                                              

4. Landwirtschaft und Ernährung

Bis 2030 (KSG 2019) ist die Minderung der Treibhausgasemissionen um 18% notwendig. Die Emissionen stammen hauptsächlich aus der Tierhaltung und dem Düngemitteleinsatz. Deshalb müssen die Tierbestände verringert werden – dies muss auch zu einem veränderten Konsumverhalten bei tierischen Lebensmitteln führen und der Ökolandbau muss ausgebaut werden.

Studiengänge im Bereich Landwirtschaft und Ernährung

Landwirtschaft /Agrarwissenschaften: Uni Hohenheim, HNE Eberswalde, HU Berlin, Ökologische Landwirtschaft (Uni Kassel), Weihenstephan, Gießen…,

Agrartechnik, Agribusiness HS Weihenstephan-Triesdorf, Ökolandbau und Vermarktung HNE Eberswalde, Management in der Ökobranche (HS Nürnberg)

Angewandte Pflanzenbiologie /Gartenbau HS Osnabrück, HS Dresden, HS Geisenheim,

Molekulare und angewandte Pflanzenwissenschaft (Uni Hannover), Gartenbauliche Phytotechnologie (BHT Berlin), Ernährungs- und Agrarkultur nachhaltig gestalten (HNE Eberswalde neu seit 2023/2024), Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie (Uni-Hohenheim, Uni Gießen), Environmental and Resource Management (BTU Cottbus), Technologie Nachwachsender Rohstoffe (HS Hannover), Bioökonomie (TU München)

Ökotrophologie, Ernährungswissenschaften (Uni Gießen, Hohenheim, Bonn, Potsdam)

Lebensmittel Lebensmittelwissenschaft, Lebensmittelchemie (Uni Hohenheim, Uni Hannover, TU Berlin), Lebensmitteltechnologie (BHT Berlin, HS Trier, TU Berlin, TU München….) Lebensmittel, Ernährung, Hygiene (HS Sigmaringen),

Biotechnologie (HS Offenburg, HS Esslingen, HTW Berlin, TU Berlin, BHT Berlin),

Ausbildungen im Bereich Landwirtschaft und Ernährung

Brenner/in; Fachkraft Agrarservice; Fischwirt/in; Forstwirt/in; Gärtner/in; Hauswirtschafter/in, Landwirt/in; Pflanzentechnologe/in; Milchtechnologe/in

Milchwirtschaftlicher/e Laborant/in; Pferdewirt/in; Revierjäger/in; Tierwirt/in;

Winzer/in

                                                                                                       

5. Klimaanpassung: Städte gegen Starkniederschläge und Hitze wappnen

Konzept der „Schwammstadt“ (Niederschläge Vorort speichern) und der „blauen Infrastruktur“ in den Städten umsetzen durch:

  • Entsiegelung von Flächen.
  • Begrünung von Straßenzügen, Bäume pflanzen.
  • „Pocketparks“ anlegen, Trinkbrunnen schaffen.
  • Begrünung von Dächern und Fassaden.
  • Ertüchtigung des Kanalsystems, Regenrückhaltebecken.
  • Offene Wasserflächen schaffen, Renaturierung von Uferbereichen
  • Schaffung von Niederschlagszwischenspeichern: Retentionsflächen und Zisternen
     

Klimaanpassung, welche Berufe werden gebraucht                      

Tätigkeiten oft bei Kommunen (Umwelt- Stadtplanungsamt), Regierungspräsidien, Ministerien, Planungsbüros, Hochschulen

Mögliche Studiengänge:

Technischer Umweltschutz (TU Berlin), Klimaschutz und Klimaanpassung (HS Bingen),

Ökologie und Umweltplanung (TU Berlin)

Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung (Uni Kassel, Uni Weihenstephan,

TU Berlin und weitere)

Landschaftsplanung & Naturschutz (HS Nürtingen, Bernburg, HNE Eberswalde)

Meteorologie (FU Berlin)

Arboristik (HS Göttingen), Forstwirtschaft (HNE Eberswalde, TU Dresden / Tharandt)

Umweltingenieurwissenschaften (HS Aachen, HS Heilbronn),

Umweltmonitoring (HS Dresden), Umweltsystemwissenschaften (Uni Osnabrück)

Geographie, Bauingenieurwesen

 

6. Biologische Vielfalt (Biodiversität / Artenvielfalt) erhalten

Das Artensterben ist eine noch größere globale Herausforderung als die Klimaerwärmung. Vernichtung von Ökosystemen und einzelne Arten kann zu unkalkulierbaren Risiken für die Menschheit führen.

Bsp.: Insektensterben. Wildbienen wichtig für Bestäubung von Obstbäumen. I

In China war zeitweise Handbestäubung durch Menschen mit Pinseln notwendig.

(März 2016 im Bezirk Hanyuan in der Provinz Sichuan, China)

Mögliche Studiengänge:

Geoökologie, Umweltnaturwissenschaften, Umweltwissenschaften:

Auswirkungen von Umwelteingriffen in Boden, Luft, Wasser, Wälder, Moore

Atmosphäre und Landschaften beschreiben, Lösungen erarbeiten um

Umweltschäden zu verhindern. (Auswirkungen Nitrateintrag ins Grundwasser)

  • Chemie, Bio, Mathe, Physik, Geologie als Grundlage

Landschaftsplanung und Naturschutz (HS Nürtingen): Schutz-, Pflege-, Renaturierungskonzepte erstellen (z.B. Neckarufer).

Waldwissenschaften (Uni Freiburg), Forst- und Holzwirtschaft (HS Rottenburg)

Geoökologie (Potsdam, Karlsruhe, Tübingen, Bayreuth, Freiberg)

Naturschutzbiologie (Uni Koblenz): Grundlagen Arten-, Biotop-, Landschaftsschutz.

Ressourcenmanagement Wasser (HS Rottenburg, BTU Cottbus) natur-, gesellschaftswiss.-, techn. Aspekte des nachhaltigen Wassermanagements, internationale Wasserproblematik.

Landschaftsökologie und Naturschutz (Uni Greifswald) Ausbildungsinhalte aus Bio- und Geowissenschaften, Agrar- Forstwissenschaften, Landnutzung, Ökonomie, Ethik und Recht.

Biologische Diversität und Ökologie (Uni Göttingen): Pflanzen- und Tierökologie und deren Systematik, Naturschutzbiologie, angewandte Biodiversitätsforschung.

Umweltsicherung (Uni Hildesheim; Weihenstephan): Biologie + Geographie, Bodenkunde.

Ökosystemmanagement (Uni Göttingen): Formen der Bewirtschaftung, Nutzungskonflikte, Forst / Agrar / Geowissenschaften.

Klassische Biologie (an vielen Universitäten).

 

7. Nachhaltiges Wirtschaften in Unternehmen und Verwaltung: die Kosten im Blick haben!

Produkte, Dienstleistungen, Lieferketten auf Umweltfreundlichkeit (Materialen, Energie- Wasserverbrauch bei Herstellung, Energieeffizienz, Recyclingfähigkeit, Langlebigkeit, Reparaturfreundlichkeit ...) sowie nach sozialen Standards (Arbeitsbedingungen, Löhne ...) untersuchen.                                                                                                                 

Mögliche Studiengänge und Ausbildungen:

Sustainability & Change (Uni Hohenheim)

Nachhaltige Beschaffungswirtschaft (HS HN)

Nachhaltigkeitsmanagement / Ressourceneffizienz-Management (HS Pforzheim)

Nachhaltige Ökonomie & Management (HNE Eberswalde)

Nachhaltiges Management (TU Berlin)

Verwaltungswissenschaften, Sozial-, Politikwissenschaften, Public Management

Berufsausbildung z.B. Industriekaufleute, IT-Kaufleute, Kaufleute Spedition und Logistikdienstleistungen, Kaufleute Büromanagement…

 

8. Verbraucherverhalten

Damit Menschen sich klima- und umweltbewusst verhalten, Energie sparen, weniger Fleisch essen, weniger kaufen, weniger Auto fahren, weniger fliegen…bedarf es der Aufklärung, Information, Kampagnen….

Instrumente: Social Media, Mailings, Videos, Webseiten, Veranstaltungen, Flyer,

Fachartikel, Pressemitteilungen, Broschüren, Kampagnen organisieren…

Arbeitsbereiche:

Bei Umwelt- und Naturschutzverbänden, Verbraucherzentralen, Kirchen, Gewerkschaften, Öffentliche Verwaltung, Stadtwerken, (Öko-)Instituten, Bildungseinrichtungen, Journalismus….

Mögliche Studiengänge und Ausbildungen

Im Prinzip „alles“, Grundvoraussetzung: hohe Motivation!

Politikwissenschaft (FU Berlin, Forschungszentrum für Nachhaltigkeit), Psychologie, Pädagogik, Erziehungs- Bildungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Journalismus, Kommunikationswissenschaften, Kommunikationsdesign usw.

Social Media Marketing und Management (HDM Stuttgart), Cultural and Social Studies (Uni Frankfurt/Oder)

Ausbildung z.B. Industriekaufleute, IT-Kaufleute, Kaufleute Spedition und Logistikdienstleistungen, Kaufleute Büromanagement,

Kaufleute Marketingkommunikation, Kaufleute Veranstaltungsmanagement

© Berufe for Future, Clarissa Seitz BUND-KV Stuttgart / Aufstand 2024 NAJU Baden-Württemberg

 

Recherche und Infos zum Studium:
PPT Download

Berufe For Future - Studium und Ausbildung:
Word Download

BUND-Bestellkorb