BUND Kreisverband Stuttgart

Schrotträder Entfernen!

17. Mai 2024 | Lebenswertes Stuttgart

an Pfahl angeschlossenes blaues Schrottfahrrad

Zu dutzenden stehen sie alleine auf einem kurzen Stück der Hasenbergstraße – von Ecke Gutenbergstraße bis Breitscheidstraße: Schrottfahrräder. Die meisten stehen an Radbügeln und blockieren diese, so dass keiner sie mehr benutzen kann. Das blaue Fahrrad auf dem Foto ist direkt vor der Metzgerei Schneider an einem Straßenschildpfosten geschlossen, wo es seit über ein Jahr den Gehweg blockiert. Weitere Schrotträder stehen auch rund um die Kreuzung Rotebühl-/Schwabstraße. Würde man den ganzen Westen nach diesen Rädern durchscannen, würden wohl einige hundert zusammen kommen.

Die Stadt reagiert leider zu lasch auf diese „Schrottentsorgung“ im Öffentlichen Raum. Hier müsste zumindest vierteljährlich ein flächendeckende Kontrolle erfolgen, also wenn eine Rad einen „aufgegebenen Zustand“ macht (Reifen platt, Kette verrostet, Sattel/Lenker fehlt, etc.), wird ein Aufforderungskärtchen ans Rad gehängt. Dort steht drauf, dass das Rad mit einer 3-Wochenfrist zu beseitigen ist (allerdings nur vom Eigentümer). Wenn das Rad dann immer noch da steht, wird es von der Stadt unverzüglich abgeräumt. Die Rahmennummer könnte auch aufgenommen werden.

Bevor es dazu kommt, kümmert euch bitte um eure Fahrräder: repariert oder entsorgt sie, verkauft sie auf Kleinanzeigen oder bringt sie zu einem Gebrauchtfahrradladen – sie können die Teile oft wiederverwenden! Andere Fahrradfahrer, Fußgänger, Rollstuhlfahrer, Kinderwagen, die Umwelt und alle Steuerzahler werden es euch danken.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb