BUND Kreisverband Stuttgart

Kräuteranbau auf dem Balkon

03. August 2022

Wir Stuttgarter*innen besitzen meist keinen großen Garten, aber für den Anbau von Kräutern reicht durchaus auch ein kleiner Balkon. Manch ein Kraut gibt sich sogar schon mit einer Fensterbank zufrieden, sodass Du immer frische Kräuter zur Hand hast, welche deutlich intensiver schmecken als getrocknete. Gleichzeitig leistest Du mit bienenfreundlichen Kräutern auf Deinem Balkon einen Beitrag gegen das Artensterben.

Pexels, Fotografin: Dominika Roseclay, https://www.pexels.com/de-de/foto/grune-blattpflanze-977903/

Schritt für Schritt-Anleitung zum eigenen frischen Gewürzregal:

Samen oder Pflanzen?

Deine Kräuterpflanzen kaufst Du am besten in einem Biomarkt, auf dem Wochenmarkt oder in einem Gartenfachhandel. Wenn Du etwas Geduld mitbringst, ist natürlich auch die Anzucht mit Bio-Saatgut möglich.

Welche Erde eignet sich für Kräuterpflanzen?

Bei der Wahl der Erde für Deine Kräuter kannst Du zunächst mit Universalerde nichts falsch machen. Allerdings kann es sein, dass Deine Pflanzen langsamer wachsen als in Spezialerde. Du solltest beim Kauf allerdings immer darauf achten, dass es sich um torffreie Erde handelt, denn durch den Torfabbau in Mooren werden wertvolle Lebensräume von Tieren und Pflanzen zerstört. Zudem ist Torf ein natürlicher CO2-Speicher, sodass Moore eine große Bedeutung für unser Klima haben. Kräuter mögen es eher nährstoffarm. Daher ist die Kräutererde, die es zu kaufen gibt, für Topfkräuter in der Regel gut geeignet. Für mediterrane Kräuter (zum Beispiel Basilikum, Oregano, Salbei, Thymian oder Lavendel) kannst Du die Erde zur Hälfte aus Gartenerde und zur anderen Hälfte aus ein bisschen Kompost und Sand mischen.

Welcher Standort?

Bevor Du aber losgehst, um Deine Kräuterpflanzen zu kaufen, solltest Du Dir zunächst die Gegebenheiten auf Deinem Balkon oder Deiner Fensterbank anschauen. Scheint die Sonne dort immer, nur teilweise oder gar nicht hin? Für jeden Standort gibt es die richtigen Kräuterpflanzen. Bei winterfesten Sorten kannst Du das ganze Jahr über mit einer Ernte auf Deinem Balkon rechnen.

Sonniger Standort: Basilikum, Rosmarin, Lavendel, Oregano, Thymian, Koriander, Zitronenmelisse, Borretsch

Halbschattiger Standort: Schnittlauch, Liebstöckel, Zitronenverbene, Kerbel, Estragon, Petersilie, Fenchel

Schattiger Standort: Minze, Bärlauch, Waldmeister, Kresse, Rucola, Sauerampfer

Welche Kräuter sind gute Nachbarn?

Da sich einige Kräuterpflanzen gegenseitig im Wachstum behindern, solltest Du immer die passenden Gewächse zusammen anpflanzen.

Gute Kombinationen sind etwa Petersilie mit Majoran, Kerbel und Dill oder Schnittlauch mit Rosmarin, Thymian, Salbei und Zitronenmelisse.

Schlechte Kombinationen sind: Dill und Estragon, Basilikum und Melisse, Minze und Kamille sowie Fenchel und Koriander.

Darüber hinaus gibt es absolute Einzelgänger, welche mit ausreichend Abstand zu anderen Pflanzen oder im Kübel angepflanzt werden sollten. Dazu zählen Liebstöckel, Melisse und Estragon.

Anwendungen für beliebte Heilkräuter

Salbei hat eine zusammenziehende, desinfizierende und ausgesprochen schweißhemmende Wirkung. Anwendung als Tee bei Halsschmerzen oder als Tinktur in Umschlägen bei Hautentzündungen und Ekzemen

Thymian ist der reinste Tausendsassa. Es gibt kaum ein Einsatzgebiet, wo der Thymian nicht helfen könnte. Er verfügt unter anderem über eine desinfizierende Wirkung. Seine größte Stärke liegt jedoch in seiner heilsamen Wirkung auf die Atmungsorgane, zum Beispiel bei Husten. Als Badezusatz oder Tee helfen die beruhigenden ätherischen Öle, Stress abzubauen.

Rosmarin wirkt dank seiner ätherischen Öle und Gerbstoffe stimmungsaufhellend, stärkt den Kreislauf, hilft durch seine anregende Wirkung gegen Durchblutungsstörungen und wirkt entzündungshemmend.

Petersilie wirkt durch ihren hohen Vitamin C-Gehalt belebend und hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit. Sie regt den gesamten Verdauungsvorgang an, wirkt harntreibend und somit förderlich auf Niere und Blase.

Lavendel versprüht einen beruhigenden und reinigenden Duft. Bei unruhigen Babys kann ein Lavendelkissen Wunder wirken.

 

Rezept: Kräuter in Öl als Vorrat

Zutaten:

Kräuter, 2 Bund (Petersilie, Rucola, Maggikraut, Olivenkraut, Thymian, Rosmarin, Basilikum)

Olivenöl extra vergine, 200 ml

Salz, 2 EL

Zubereitung:

1. Die Kräuter säubern, verlesen und in den Standmixer füllen
2. Öl darauf gießen und so lange pürieren, bis ein homogener Brei entsteht
3. Salz unterrühren, die Masse in ein Schraubglas füllen und mit Olivenöl bedecken
4. Im Kühlschrank aufbewahren

So kannst Du Deine Kräuter haltbar machen und hast Deine eigene Kräutermischung immer sofort zur Hand. Natürlich kannst Du bei der Mischung auch mit anderen Kräutern experimentieren.

 

Hier findest du Informationen zu über 700 Heilpflanzen und ihre Anwendungen.

Der Calendula Kräutergarten in Stuttgart bietet Kräuterprodukte und Veranstaltungen an.

Wenn Du auch noch etwas über Wildkräuter erfahren möchtest schau mal hier vorbei.

Weitere Tipps zum Gärtnern auf dem Balkon hat Dir Carolin Quaas zusammengestellt.

 

Quellen:

https://utopia.de/ratgeber/kraeuteranpflanzen-mit-diesen-tipps-gelingt-es-ganz-leicht/

https://utopia.de/ratgeber/welche-erde-fuer-tomaten-kraeuter-co

https://www.nachhaltigleben.ch/food/heilkraeuter-wirkung-und-zubereitung-wichtiger-heilpflanzen-3365?galleryid=290&pic=2#gallery-article-290

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb